Schluchtern, Deutschland

Schluchtern, Deutschland

Coatec GmbH/Praxair Surface Technologies

Breitenbacher Straße 40
36381 Schlüchtern
Deutschland

Tel.: +49 6661 9678 0
Fax +49 6661 9678 90

info@coatec.de

www.coatec.de

Zertifizierungen 

Qualitätsakkreditierung

Werte

Unsere nachhaltige Unternehmenspolitik und die Zuverlässigkeit unserer Mitarbeiter haben ins bei COATEC eine Stellung als wichtiger Partner für die Industrie verschafft. Unser Profil ist Teil unseres Denkens und Handelns.
Der Erfolg der Produkte und Services von COATEC ist das Ergebnis einer ausgewogenen und langfristigen Unternehmenspolitik. Das Engagement aller Mitarbeiter ist die Voraussetzung für hervorragende Kundenlösungen. Zufriedene Kunden und motivierte Mitarbeiter haben bei COATEC höchste Priorität.

Unsere Handlungsprinzipien ergeben sich aus dieser Zielsetzung: 

  1. Wir gestalten unsere Geschäftsprozesse sicher und umweltfreundlich

  2. Wir halten geltende Gesetze und Vorschriften ein

  3. Wir überzeugen unsere Kunden durch erstklassige Produktqualität, kurze Entwicklungsphasen, Verbindlichkeit bei Lieferterminen, Flexibilität und kompetenter Beratung

  4. Wir entwickeln und liefern Beschichtungen, durch deren Einsatz Standzeiten verlängert und Verfahrensabläufe verbessert werden können. Auf diese Weise tragen wir zur Schonung von Ressourcen bei

  5. Wir analysieren regelmäßig vorhandene Optionen zur Reduzierung von Abfallerzeugung, Emissionen sowie die spezifische Nutzung der verwendeten Rohstoffe

  6. Wir minimieren Nacharbeiten und Verschwendung 

  7. Risiken für Menschen und Umwelt in unserer Arbeitsumgebung werden analysiert und durch vorbeugende Maßnahmen reduziert

  8. Für jeden Mitarbeiter bedeutet dies, dass die ihm anvertraute Aufgabe pünktlich und fehlerfrei zu erledigen ist und bei der Ausführung der erforderlichen Arbeiten alle Anforderungen hinsichtlich Arbeits- und Umweltschutz erfüllt werden müssen. Zudem sind unsere Mitarbeiter angehalten, ihre Arbeitsumgebung stets kritisch und eigenverantwortlich hinsichtlich Schwachstellen und Verbesserungspotenzial zu betrachten.

  9. Die erforderliche Kompetenz unserer Mitarbeiter wird durch entsprechende Schulungsmaßnahmen sichergestellt

Qualitätssicherung

Bleibende Qualität: das Versprechen von COATEC.

Durch den Einsatz hochmoderner Technologien in unseren Qualitätssicherungsabteilungen werden alle relevanten Schichteigenschaften dokumentiert und sichergestellt.
Auf Anfrage können wir einen Testbericht erstellen, der alle qualitätsbezogenen Informationen über den Schichtbetrieb enthält, den Sie oder Ihr Kunde benötigen.

Unsere Qualitätssicherung:

  • Metallographie
  • Messraum

Geschichte

Die COATEC GmbH wurde im September 1989 von einem Team aus Spezialisten für Plasmaoberflächentechnologien sowie für die Konstruktion der hierfür erforderlichen Plasmaspritzsysteme gegründet. Zuvor brachten dieselben Leute ihr Know-how bei der Konstruktion solcher Systeme bei der Leybold AG in Hanau ein.

Vor der Beschäftigung bei der Leybold AG sammelten einige Teammitglieder an der MTU in München sowie bei Chromalloy in den USA umfassende Erfahrung mit dem Einsatz dieser Oberflächentechnologie beim Bau von Gasturbinen für Flugzeuge. 

COATEC ist ein expandierendes Hightech-Unternehmen mit internationaler Ausrichtung im Bereich der Oberflächenveredelung und ist seit Anfang des Jahres 1997 Teil von Praxair Surface Technologies (PST). 

Schluchtern, Deutschland

Bediente Märkte

COATEC ist ein Systemzulieferer für zahlreiche wichtige Industriemärkte. Folgende Bereiche sind besonders nennenswert:

Allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau
Energieerzeugung
Druck und Verpackung

Unsere Kunden sind in den unterschiedlichsten Industriebereichen tätig. Eines haben sie jedoch gemeinsam: 

Wenn Sie nach maßgeschneiderten Beschichtungslösungen suchen, ist COATEC für Sie die erste Wahl. Wir bieten unseren Kunden innovative Lösungen im Bereich der thermischen Oberflächenspritzbeschichtungen. COATEC bietet zahlreiche verschiedene Beschichtungsservices in der Form von Auftragsbeschichtung. 

Zusätzlich zu dem reinen Beschichtungsservice stehen wir Ihnen bei allen weiteren Aspekten zur Verfügung – von der anfänglichen Beratung bis zum fertigen (Serien-) Produkt. COATEC produziert maßgeschneiderte Beschichtungssysteme für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen. Unser spezieller Service ist unser dauerhaftes Engagement für die innovative Weiterentwicklung unserer Beschichtungsprozesse. Neben der individuellen Produktion sind die Serien- und große Serienproduktion bei COATEC ebenfalls möglich.

Mit unserer eigenen Anlagenkonstruktion können die Beschichtungsanlagen für unsere Komponenten angepasst oder so konstruiert werden, dass eine effiziente Serienproduktion Ihres Produkts möglich ist.

Anwendungsbereiche 

Allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau

Bei COATEC umfasst der Produktbereich „Allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau“ alle Produkte und Schichtsysteme, die Einfluss auf eine Vielzahl verschiedener Industriebereiche haben. Zu typischen Bauteilen mit verschiedensten Funktionsschichten zählen heute:    

Kolbenstangen von Hydraulikzylindern, Gleitringe, Dichtungsringe, Wellenschutzhülsen, Dichtflächen im Bereich der Dichtungen, Godets, Wellen, Rohre, Isolierscheiben, Rollen, Kugellager, Pumpenteile, Schieber usw.

Energieerzeugung

Verbrennungskörbe, Verdichterschaufeln, Verdichterräder, Membranen, Kraftstoffdüsen, Laufräder, Düsenleitschaufeln, Segmente, Abdeckplatten, Übergangsstücke, Turbinenschaufeln, Düsen und Rotoren.

Druck und Verpackung

Die speziellen Beschichtungssysteme Hydrocer ™ und Tribocer ™ von COATEC, die speziell für die Verpackungs- und Druckmaschinenindustrie entwickelt wurden, setzen neue Maßstäbe hinsichtlich Langlebigkeit und Qualität.

Typische Bauteile: Korona-Walzen, Führungsrollen, Spindeln, Vorschubrollen mit oder ohne Spiralrille, Abstreifmesser, Reiterwalzen, Trap-Rollen, Antriebswalzen, Zugwalzen, Registerwalzen, Zugringe, Falzklappen, Falzwalzen, Dosierwalzen/Dämpfer/Dämpfungskanäle

Walzenreiniger
Gummizylinder (nur für Erstausrüster)
Plattenzylinder (nur für Erstausrüster)
Blattführungsbleche (nur für Erstausrüster)
Gegendruckplatten (nur für Erstausrüster)

Detaillierte Informationen zu den von Coatec speziell entwickelten Beschichtungssystemen für bestimmte Maschinenbauteile finden Sie in den weiterführenden Abschnitten Hydrocer ™ und Tribocer ™   

 

Vorteile

COATEC – Unser Alleinstellungsmerkmal: Ihre Vorteile der Zusammenarbeit.

Wenn Sie nach maßgeschneiderten Beschichtungslösungen für Ihr Bauteil suchen, ist COATEC für Sie die erste Wahl. Wir entwickeln in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden innovative, maßgeschneiderte Beschichtungssysteme im Bereich der thermischen Oberflächenspritzbeschichtungen. Nachstehend finden Sie eine kurze Liste mit Aspekten, durch die wir uns von unseren Konkurrenten absetzen:

  • Bei COATEC können Sie sich auf die Erfahrung und das Know-how eines der größten Anbieter von Auftragsbeschichtungen Europas mit eigener Anlagenkonstruktion verlassen. Wir sind ein Spezialist im Bereich thermische Spritzverfahren und konzentrieren uns hauptsächlich auf die folgenden Varianten: APS, LPPS, HVOF
  • COATEC beliefert den Markt mit optimalen, industriell konstruierten Beschichtungsverfahren (Auftragsbeschichtung). 
  • Beratung und Konstruktion im Bereich der Oberflächentechnologie
  • Entwicklung kundenspezifischer Schichten und Schichtsysteme
  • Automatisierte Serienproduktion
  • Anpassung oder Konstruktion von Beschichtungssystemen für die effiziente Beschichtung von (großen) in Serie produzierten Bauteilen durch unsere eigene Anlagenkonstruktion
  • Konzeption und Produktion von Überzugs- und Registrierungstechnologien
  • Beschichtungskompatible Konstruktion von Bauteilen in der Entwurfsphase
  • Gewährleistung der hohen Beschichtungsqualität und Maßgenauigkeit durch unsere eigene Metallographie und Qualitätssicherung
  • Zentrale Niederlassung mit guter Verkehrsanbindung für den Transport
  • Vor-Ort-Beratung
  • Hohe Flexibilität
  • Kurze Durchsatzzeiten
  • Zahlreiche Zertifizierungen (durch DQS und kundenseitige Audits) und Supplier Award (s)

Durch den bei COATEC eingesetzten Optimierungsprozess anhand der vorgestellten Verfahren können wir zu Folgendem beitragen:
umweltfreundlichere Produktion
Erhalt von Ressourcen
Reduzierung des Energieverbrauchs
Verlängerung der Produktlebensdauer
Steigerung der Produktivität
Reduzierung von Ausfallzeiten
Senkung der Betriebskosten

Referenzen

ALSTOM (Switzerland) AG
ALSTOM Power Systems GmbH
SIEMENS AG – Energiesektor
MTU AERO ENGINES GmbH
AE Turbine Components Ltd.
Lufthansa Technik AG
ZF Luftfahrtechnik GmbH
Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Umbra Cuscinetti SpA
Koenig and Bauer AG
Manroland web systems GmbH
Manroland sheetfed Manufacturing GmbH
HEIDELBERGER Druckmaschinen AG

COATEC ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und EN9100.

Grundstoffe

Carbonfaserverstärkter Kunststoff (CFK) und glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) sind interessante Alternativen zu gängigen Grundstoffen wie Stahl und Aluminium. Diese sehr steifen und starken Werkstoffe zeichnen sich durch ein besonders geringes Gewicht aus. Da ihre Oberfläche jedoch nicht sonderlich verschleißbeständig ist, müssen diese Werkstoffe funktionell beschichtet werden, und diese Beschichtung muss u. a. diese Eigenschaften erfüllen.

CFK
COATEC ist europaweit einer der führenden Anbieter für die Produktion von thermischen Spritzbeschichtungen allgemein sowie speziell für faserverstärkten Kunststoff. Thermische Metall- und Keramik-Spritzbeschichtungen auf Bauteile aus CFK ermöglichen neue Dimensionen der Verbundkonstruktion. Die individuellen Vorteile der Werkstoffe werden für hochentwickelte Leichtbaukonstruktionen optimal genutzt und können an die jeweilige Aufgabe angepasst werden. Die Kombination aus einem leichten und steifen CFK-Grundstoff und einer äußerst verschleißbeständigen Keramik- oder Hartmetallschicht bietet vielversprechende neue Anwendungsmöglichkeiten für leichte Walzen. Bei gleichen Abrasionseigenschaften und Abmessungen wird das Eigengewicht im Vergleich zu klassischen Stahlwalzen deutlich reduziert. Zu weiteren möglichen Vorteilen durch das verminderte Gewicht zählen:

Reduzierte Traglast
Reduzierung der Antriebsleistung
Sehr hohe Druckgeschwindigkeiten
Geringe Vibration, Vibrationsdämpfung
Geringe Auslenkung bei großen Formaten 

Beschichtungsmaterialien

Heutzutage kann fast jedes Material unter Anwendung des thermischen Spritzverfahrens aufgetragen werden. Die Vielfalt ist so groß, dass die Funktionsflächeneigenschaften nach Wunsch gestaltet werden können.
Das thermische Spritzverfahren ermöglicht die kostengünstige und zeitsparende Beschichtung von Bauteilen mit Hartmaterialschichten, zum Beispiel mit einer verschleißfesten Schicht aus Oxidkeramik oder Hartmetall. Die Vielfalt der verarbeitbaren Materialien ist unschwer zu erkennen. Sie ermöglicht die kundenspezifische Anpassung der Funktionsflächeneigenschaften. Grundsätzlich kann jedes Material per thermischem Spritzverfahren aufgetragen werden, das einen definierten Schmelzpunkt aufweist und nicht unter Spritzbedingungen zerfällt.

Gängige Beschichtungsmaterialien sind:
Reine Metalle wie Aluminium (Al), Kupfer (Cu), Molybdän (Mo) usw.
Legierungen wie Nickel-Chrom (NiCr), Nickel-Aluminium (NiAl), Aluminium-Bronze (CuAl) usw.
Keramik (Oxide), zum Beispiel Aluminiumoxid (Al2O3), Chromoxid (Cr2O3), Zirkonoxid (ZrO2), Titanoxid (TiO2) usw.
Cermet, zum Beispiel Wolframkarbid-Kobalt (WCCo), Chromkarbid/Nickel-Chrom (Cr3C2/NiCr), verschiedene Metall-Keramik-Verbundwerkstoffe
Pseudolegierungen wie Nickelgraphit

Schluchtern, Deutschland

Surface Technologies

Diffusionsbeschichtungen (Dispersionsbeschichtung SermaLoy™, SermAlcote™), Diffusionsbeschichtung, Platin-Aluminid, Dampfdiffusion)
Trocken-/Festfilmschmiermittel
Dispersionsbeschichtungen (SermaLoy™)
Thermisches Spritzen (Verbrennungsspritzen, HVOF, Plasma-Spritzen unter Niederdruckbedingungen (LPPS), Plasmaspritzen, Shrouded Plasma Spray)
Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

Sonstige Services

Bürsten
Veredeln und Bearbeiten
Schleifen
Inspektion und Prüfungen
Läppen
Bearbeiten
Mechanische Prüfung
Mikrostrukturanalyse
Physikalische und chemische Eigenschaften
Polieren
Thermische Prüfung
Schwingung

Prozessverfahren

Die Prozessverfahren von COATEC kombinieren innovative Beschichtungsverfahren mit individuellen Systemlösungen für anspruchsvollste Anforderungen. Dank der bei COATEC verfügbaren Verfahren können zahlreiche verschiedene Beschichtungen in höchster Qualität produziert werden, wobei kundenspezifische Anforderungen und Wirtschaftlichkeit selbstverständlich nicht außer Acht gelassen werden. Zu den Hauptverfahren zählen:

Thermisches Spritzen

Nach DIN EN 657 umfasst das thermische Spritzen Verfahren, bei denen Spritzzusätze innerhalb oder außerhalb von speziellen Spritzsystemen auf vorbereitete Flächen aufgespritzt oder aufgeschmolzen bzw. von diesen abgeschmolzen werden. Die zu beschichtenden Flächen werden nicht geschmolzen.
Die Schicht wird schließlich durch Übereinanderlagern der Partikel aufgebaut. COATEC beliefert den Markt mit optimalen, industriell konstruierten Beschichtungsverfahren (Auftragsbeschichtung). Hier wird insbesondere auf das thermische Spritzen in den folgenden Varianten eingegangen: APS – Atmosphärisches Plasmaspritzen, LPPS – Plasmaspritzen unter Niederdruckbedingungen, HVOF – Hochgeschwindigkeitsflammspritzen.

Diffusionsbeschichtungen

Coatec nutzt hauptsächlich Aluminium-Diffusionsschichten zum Schutz kundenseitiger Bauteile, die hohen Betriebstemperaturen durch Heißgaskorrosion und Hochtemperaturoxidation ausgesetzt sind. Coatec bietet folgende Beschichtungsverfahren für das Auftragen von Diffusionsbeschichtungen: CVD-Verfahren – chemisches Gasphasenabscheidungsverfahren, Verfahren zur Beschichtung von Pulververpackungen und Schlickerbeschichtung.

Vakuumglühen

Viele Materialien müssen zur Anpassung ihrer technologischen Eigenschaften einer Wärmebehandlung (Glühen) unterzogen werden. Das Glühen an der Luft kann Materialien durch Reaktionen mit Gasen aus der Atmosphäre beschädigen oder deren Erscheinungsbild beeinträchtigen – was eine umfassende Nachbehandlung erforderlich macht. Diese Reaktionen werden durch das Glühen in einer Schutzgasatmosphäre oder in einem technischen Vakuum (Unterdruck) eingegrenzt oder vollständig verhindert.

Hochreine Edelgase als Schutzgas enthalten aufgrund von anderen reaktiven Gasen immer noch Unreinheiten. Ein großes Vakuum von 10 -3 mbar ist bereits 10x reiner als ein technisches Gas der Reinheitsklasse 5.0. Das heißt, dass Glühen in einem Vakuum die sauberste Alternative zur Vermeidung von Oberflächenreaktionen ist. Zur Beschleunigung der Kühlung darf ein Gas nur für kurze Zeit verwendet werden – Reaktionen der auf diese Weise geglühten Chargen werden auf ein Minimum reduziert.

Bei modernen Hochtemperaturmaterialien ist eine Wärmebehandlung nach dem Urformen und während der anschließenden Verarbeitung erforderlich, damit eine optimale Hochtemperaturfestigkeit erreicht wird. Per thermischem Spritzen aufgetragene Korrosionsschutzschichten können nach dem Aufspritzen hohe Eigenspannungen aufweisen. Diese internen Spannungen werden beim Glühen mit ausreichend hohen Temperaturen durch Diffusionsverfahren reduziert. Es gibt auch Diffusionsverfahren zwischen Bauteil und Schichtmaterial, durch welche beides fest miteinander verbunden wird.

Wärmebehandlung kann zur Anpassung der Eigenschaften der Materialien und zur Optimierung der Schichtanhaftung verwendet werden. Bei Wärmebehandlungen im großen Vakuum weisen die Bauteile praktisch keine getrübten oder geschuppten Oberflächen auf und können im sauberen Zustand zum nächsten Prozessschritt weitergeführt werden.

Weitere Verfahren

Außenrundschleifen
FPI-Rissprüfstand
Oberflächenbearbeitungsmaschine
WIG-Schweißen
Luftstrom-Prüfstand